Handels- und Wettbewerbsbedingungen

 
  1. BESTELLUNG
        1. Informationen über das Produkt und seine Preise, die über den Online-Shop zur Verfügung gestellt werden, stellen keinen Vorschlag zum Abschluss eines Kaufvertrages dar und sind rein informativer Natur. Daher gelten für diese Informationen nicht die Bestimmungen von Abs 1732 des Gesetzes 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch. 
        2. Alle über den Internet-Shop zur Verfügung gestellten Informationen zu den Produktpreisen stellen Endpreise dar, einschließlich aller für den Verkäufer geltenden Steuern und Gebühren, wobei die Preise keine Versandkosten für das Produkt enthalten.
        3. Beim Anlegen einer Bestellung wird der Käufer über die verfügbaren Versandarten des Produkts durch den Verkäufer sowie über die Kosten dieser Versandarten informiert. Die Versandkosten des Produkts, einschließlich der Verpackungskosten, sind nicht im Kaufpreis des Produkts enthalten. In den Fällen, in denen der Verkäufer die Lieferung des Produkts kostenlos zur Verfügung stellt, wird dies ausdrücklich angegeben. Das Produkt kann ausschließlich innerhalb der Tschechischen Republik geliefert werden.
        4. Vor dem Absenden einer Bestellung wird dem Käufer immer eine Zusammenfassung der Bestellung angezeigt, die es ihm ermöglicht, die Bestellung vor dem Absenden zu überprüfen und zu ändern.
        5. Die versendete Bestellung stellt einen Vorschlag des Käufers an den Verkäufer dar, einen Kaufvertrag auf der Grundlage dieser Bedingungen abzuschließen. Der Kaufvertrag für das Produkt kommt zum Zeitpunkt der Zustellung der Auftragsbestätigung durch den Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Käufers zustande. Die Auftragsbestätigung enthält Links zum vollständigen Wortlaut dieser Bedingungen.
        6. Mit dem Absenden einer Bestellung erklärt sich der Käufer mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden, die immer auch über die Online-Shop-Oberfläche zugänglich sind.
        7. Nachdem die Bestellung vom Käufer versandt wurde, wird sie vom Verkäufer bearbeitet und anschließend sendet der Verkäufer dem Käufer eine Bestellbestätigung. Die Auftragsbestätigung stellt die Annahme der Bestellung durch den Verkäufer dar. Mit der Zustellung der Auftragsbestätigung an den Käufer kommt ein Kaufvertrag für das Produkt zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zustande.
        8. Auf der Grundlage des abgeschlossenen Kaufvertrages ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer das Produkt auf der vereinbarten Art und Weise in der entsprechenden Menge und Qualität zu liefern. Der Benutzer ist verpflichtet, den Kaufpreis des Produkts und die Versandkosten an den Verkäufer zu zahlen und die Lieferung des ordnungsgemäß gelieferten Produkts anzunehmen.
        9. Der Kaufvertrag, einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wird in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.
        10. Der Käufer erklärt sich mit der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrages mit dem Verkäufer einverstanden. Die Kosten, die dem Käufer durch die Nutzung der Fernkommunikationsmittel (Internet und Telefon) entstehen, trägt der Käufer. Diese Kosten unterscheiden sich nicht von den Grundtarifen.
  2. ZAHLUNG 
        1. 1. Zahlungen für die Bestellung sind ausschließlich bargeldlos über den Zahlungsportal von EVO Payments International GmbH. mit den Zahlungskarten Visa, Visa Electron, MasterCard, MasterCard Electronic, Maestro, American Express und Diners Club möglich. Nach dem Absenden der Bestellung und dem Erhalt der Bestätigung durch den Verkäufer wird der Käufer zum Zahlungsportal weitergeleitet und aufgefordert, die Daten seiner Zahlungskarte einzugeben und die Zahlung des Gesamtbetrags der Bestellung zu genehmigen. Die Nutzung des Zahlungsportals unterliegt den spezifischen Geschäftsbedingungen von EVO Payments International GmbH. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Schäden, die im Zusammenhang mit der Nutzung des Zahlungsportals entstehen.
        2. Der Käufer ist verpflichtet, den gesamten Kaufpreis zu zahlen, bevor das Produkt an den Versender zur Lieferung übergeben wird.
        3. Der Käufer erklärt sich damit einverstanden, dass die auf seine Zahlungskarte bezogenen Daten zum Zwecke künftiger Zahlungen für Dienstleistungen im Zahlungsportal gespeichert werden können.
        4. Der Verkäufer stellt dem Käufer auf der Grundlage der Zahlung des Kaufpreises des Produkts und etwaiger Lieferkosten eine Verkaufsabrechnung, bzw. eine Rechnung aus, die ihm elektronisch an die E-Mail-Adresse geschickt wird.
        5. Nach dem Gesetz über die elektronische Registrierung von Einnahmen ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Quittung auszustellen. Der Verkäufer ist außerdem verpflichtet, die erhaltenen Einnahmen online oder bei technischen Problemen spätestens innerhalb von 48 Stunden bei der Steuerbehörde zu registrieren.
  3. LIEFERUNG
        1. Der Käufer kann aus den vom Verkäufer zum Zeitpunkt der Bestellung angebotenen Liefermethoden des Produkts auswählen. Nach Entscheidung des Käufers ist der Verkäufer verpflichtet, das Produkt an den jeweiligen Spediteur zum Transport an den vereinbarten Lieferort oder an den Lieferort selbst zu liefern, wobei der Käufer verpflichtet ist, das Produkt am Lieferort zu übernehmen. Dies gilt nicht, wenn die Produktverpackung Anzeichen von Schäden aufweist, die einem unzulässigen Eindringen in die Sendung mit dem Produkt entsprechen.
        2. Wird die Lieferung des Produkts aus Gründen des Käufers wiederholt oder erfolgt sie anders als vereinbart, ist der Käufer verpflichtet, die mit wiederholten Lieferversuchen oder mit einer anderen Versandmethode verbundenen Kosten zu erstatten.
        3. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unmittelbar nach Erhalt zu überprüfen und dem Verkäufer etwaige Mängel unverzüglich zu melden.
  4. RÜCKTRITT VOM VERTRAG DURCH DEN VERKÄUFER
        1. Kann der Verkäufer das Produkt aufgrund vorübergehender Nichtverfügbarkeit des Produkts nicht rechtzeitig liefern und akzeptiert der Käufer einen späteren Liefertermin nicht, behält sich der Verkäufer das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten.
        2. Der Verkäufer behält sich ferner das Recht vor, von dem mit dem Käufer geschlossenen Kaufvertrag aus schwerwiegenden und objektiven Gründen zurückzutreten, die sich außerhalb seiner Kontrolle ergeben haben und aufgrund derer er das Produkt gemäß den Bestimmungen des Kaufvertrags nicht liefern kann unabhängig unangemessener Schwierigkeiten (z. B. aufgrund dauerhafter Nichtverfügbarkeit, einer wesentlichen Änderung des Herstellungspreises des Produkts usw.) oder wenn aufgrund eines technischen Problems in der Shop-Oberfläche offensichtlich falsche Informationen zum Produktpreis angegeben wurden.
        3. Weiterhin ist der Verkäufer berechtigt vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Käufer die Lieferung eines ordnungsgemäß gelieferten Produkts nicht annimmt oder die für die Lieferung des Produkts erforderliche Zusammenarbeit nicht leistet. In diesem Fall trägt der Käufer die zusätzlichen Versandkosten.
  5. RÜCKTRITT VOM VERTRAG DURCH DEN VERBRAUCHER
        1. Ist der Käufer gleichzeitig der Verbraucher, hat er das Recht, innerhalb von der 14 tägigen Frist ab der Übernahme der Lieferung des Produkts durch den Käufer, ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag mit dem Verkäufer zurückzutreten.
        2. Der Rücktritt vom Kaufvertrag kann vom Käufer schriftlich an die Adresse des Sitzes des Verkäufers oder elektronisch an die in der Shop-Oberfläche und im Artikel 1.1 der vorliegenden Geschäftsbedingungen angegebene E-Mail-Adresse gesendet werden. Um vom Kaufvertrag mit dem Verkäufer zurückzutreten, kann der Käufer auch ein Standardformular verwenden, das hier heruntergeladen werden kann: Rücktritt-Formular.
        3. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware, die Gegenstand des Kaufvertrages war, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Rücktritt vom Kaufvertrag an den Verkäufer zurückzusenden. Die Kosten für die Rücksendung des Produkts an den Verkäufer trägt der Käufer, auch wenn das Produkt wegen seines Charakters auf dem gewöhnlichen Postweg an den Verkäufer nicht zurückgesandt werden kann.
        4. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den Betrag, der dem Kaufpreis des Produkts und seinen Lieferkosten entspricht, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Rücktritt des Käufers vom Kaufvertrag zu erstatten, sofern der Käufer das Produkt an den Verkäufer abgegeben hat oder beweist, dass er es an den Verkäufer schon gesendet hat. Wenn der Käufer für das Produkt eine andere als die vom Verkäufer angebotene billigste Versandmethode gewählt hat, erstattet der Verkäufer dem Käufer nur die Versandkosten des Produkts, die der billigsten Versandmethode entsprechen. Der entsprechende Betrag wird dem Käufer auf das Bankkonto zurückerstattet, das mit der für die Zahlung des Kaufpreises des Produkts verwendeten Zahlungskarte verbunden ist.
  6. RECHTE AUS MANGELHAFTER LIEFERUNG
      1. Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer dafür verpflichtet, dass das Produkt zum Zeitpunkt der Übernahme durch den Käufer frei von Mängeln ist.
      2. Die Rechte des Käufers aus einer mangelhaften Lieferung richten sich nach dem Gesetz Nr. 89/2012 Slg., Dem Bürgerlichen Gesetzbuch, insbesondere nach den §§ 2099 bis 2117 und, wenn der Käufer Verbraucher ist, auch nach den §§ 2165 bis 2174.
      3. Wenn das Produkt Mängel aufweist, die einen wesentlichen Verstoß gegen den Kaufvertrag darstellen, hat der Käufer das Recht, die Beseitigung des Mangels durch Reparatur, Lieferung eines neuen Produkts oder fehlender Ware zu verlangen, das Recht einen angemessenen Nachlass auf den Kaufpreis zu verlangen oder das Recht vom Kaufvertrag zurückzutreten. Unterlässt der Käufer es, dem Verkäufer die Wahl seines Rechts rechtzeitig mitzuteilen, so stehen ihm die nachstehend aufgeführten Rechte für den Fall eines geringfügigen Verstoßes gegen den Kaufvertrag zu. Wenn der Käufer den Verkäufer nicht rechtzeitig über einen Mangel des Produkts informiert, verliert der Käufer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Zeigt das Produkt nur Mängel, die einen unerheblichen Verstoß gegen den Kaufvertrag darstellen, ist der Käufer berechtigt, die Beseitigung des Mangels oder einen angemessenen Nachlass auf den Kaufpreis zu verlangen.
        1. Ist der Käufer der Verbraucher, kann er auch die Lieferung eines neuen Produkts ohne Mängel verlangen, es sei denn, dies ist dem Charakter des Mangels nicht unangemessen. Wenn der Defekt nur eine der Produktkomponente betrifft, kann möglicherweise nur der Austausch dieser Komponente gefordert werden. Ist dies nicht möglich, kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten. Die Lieferung eines neuen Produkts oder den Ersatz seiner Komponente kann von dem Käufer, der der Verbraucher ist, auch im Falle eines Mangels, der behoben werden kann, verlangt werden, wenn er das Produkt aufgrund nach der Reparatur wiederholten Auftretens eines Mangels nicht ordnungsgemäß verwenden kann.In diesem Fall kann der Käufer auch vom Kaufvertrag zurücktreten.
        2. Ist der Käufer der Verbraucher und wird das Produkt innerhalb von 6 Monaten nach Erhalt mangelhaft, gilt das Produkt als zum Zeitpunkt der Abnahme mangelhaft. Der Käufer, der der Verbraucher ist, ist auch berechtigt, sein Recht wegen eines Mangels geltend zu machen, der sich am Produkt innerhalb von 24 Monaten nach dessen Abnahme zeigt, während dies nicht gilt, wenn ein Mangel vorliegt, der zu einer Vereinbarung über eine Minderung des Preises geführt hat, bei Abnutzung des Produkts durch gewöhnliche Verwendung, bei einem gebrauchten Produkt für einen Mangel, der dem Ausmaß der Abnutzung zum Zeitpunkt der Abnahme durch den Käufer entspricht, und weiterhin wenn es sich aus der Natur der Sache ergibt.
  7. REKLAMATION
        1. Die Rechte aus fehlerhafter Erfüllung der Vertragspflicht werden vom Käufer an der Adresse der Niederlassung des Verkäufers oder an seinem Sitz oder Geschäftssitz geltend gemacht, mit Ausnahme von Fällen, in denen eine andere Person mit der Reparatur beauftragt ist. Die vom Verkäufer bevorzugte Methode, einen Garantieanspruch geltend zu machen, ist die schriftlich zugestellte Reklamation an die Adresse des Sitzes des Verkäufers oder in elektronischer Form an die in Artikel 13 dieser Bedingungen angegebene E-Mail-Adresse zu senden, wobei das reklamierte Produkt dem Verkäufer an die Adresse seines Sitzes oder durch den Partner Central Warehouse Solution s.r.o. (Pohraniční 52/23, Ostrava – Vítkovice, 703 00) zugestellt werden kann.
        2. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer die Wahl seines Rechts in Bezug auf Mängel des Produkts gleichzeitig mit der Information über die Mängel des Produkts mitzuteilen, oder unverzüglich danach.
        3. 3. Ist der Käufer der Verbraucher, ist der Verkäufer oder ein von ihm beauftragter Angestellter verpflichtet, unverzüglich über die Reklamation zu entscheiden, in problematischen Fällen innerhalb von 3 Werktagen. Diese Frist enthält nicht die angemessene Zeit, die für eine sachkundige Prüfung des Mangels nach Art der Ware (Produkt) erforderlich ist. Danach ist die Reklamation einschließlich der Beseitigung des Mangels unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen nach Geltendmachung der Reklamation zu bearbeiten, es sei denn, der Verkäufer und der Käufer vereinbaren eine längere Frist. Sollte die Frist ablaufen, ohne dass die Forderung geklärt ist, liegt eine wesentliche Verletzung des Kaufvertrages durch den Verkäufer vor.
  8. BESCHWERDEN
        1. Durch die in Artikel 13 angegebene E-Mail-Adresse des Verkäufers, können Käufer ihre Beschwerden direkt an den Verkäufer richten. Informationen über Bearbeitung der Beschwerden werden vom Verkäufer immer an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.
        2. Der Käufer kann sich bei Beschwerden auch an die zuständigen staatlichen Aufsichtsbehörden wenden. Der Verkäufer ist berechtigt, das Produkt auf der Grundlage einer Gewerbeberechtigung zu verkaufen. Die Handelskontrolle wird im Rahmen seines Wirkungsbereichs vom zuständigen Gewerbeamt durchgeführt. Die für die Bearbeitung von Beschwerden über elektronische Kommunikationsdienste zuständige Aufsichtsbehörde ist das Tschechische Telekommunikationsamt. Die tschechische Handelskontrollbehörde überwacht die Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg., über den Verbraucherschutz.
  9. AUSSERGERICHTLICHE BEILEGUNG VON VERBRAUCHERRECHTSSTREITIGKEITEN 
        1. Für den Fall, dass ein Verbraucherstreit zwischen dem Käufer als Verbraucher und dem Verkäufer entsteht, der nicht einvernehmlich beigelegt werden kann, ist der Käufer berechtigt, einen Vorschlag zur außergerichtlichen Beilegung eines solchen Streits bei dem für außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten zuständigen Subjekt einzureichen, nämlich bei der Tschechischen Handelskontrollbehörde – Zentralinspektorat – Abteilung ADR Štěpánská 15 120 00 Praha 2 E-mail: adr@coi.cz Web: adr.coi.cz. Alternativ kann der Käufer auch die von der Europäischen Kommission eingerichtete Online-Streitbeilegungsplattform nutzen, die unter folgender Adresse verfügbar ist: ec.europa.eu/consumers/odr/.
  10. SCHUTZ DER PRIVATSPHÄRE
        1. Grundsätze der Wahrung der Privatsphäre sind in einem separaten Dokument enthalten, das unter minialarm.com/privacy verfügbar ist und einen integralen Bestandteil der Bedingungen bildet. Mit der Zustimmung zu den Bedingungen stimmt der Käufer auch diesen Datenschutzbestimmungen zu.
  11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
        1. Der Verkäufer kann den Wortlaut dieser Bedingungen beliebig ändern oder ergänzen, unbeschadet der Rechte und Pflichten, die sich aus dem Datum des Inkrafttretens der vorherigen Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben. Darüber hinaus kann der Verkäufer einseitig die Bedingungen seiner langfristigen Verpflichtungen, die aus diesen Bedingungen hervorgehen, in einem angemessenen Maße ändern. Der Verkäufer muss eine solche Änderung der Bedingungen mindestens 14 Tage vor dem Inkrafttreten der neuen Bedingungen mitteilen, indem er eine neue Version im Online-Shop-Interface veröffentlicht oder eine Nachricht an die E-Mail-Adresse des Käufers sendet. Der Käufer ist berechtigt, diese Änderungen der Bedingungen durch Löschen seines Benutzer-Accounts abzulehnen. Tut er dies nicht oder beantragt es bis zum Inkrafttreten nicht, so wird davon ausgegangen, dass er die Änderungen der Bedingungen akzeptiert.
        2. Diese Bedingungen unterliegen den verbindlichen gesetzlichen Vorschriften der Tschechischen Republik, insbesondere dem Gesetz Nr. 89/2012 Slg., dem Bürgerlichen Gesetzbuch.
        3. Die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer der Bestimmungen aus diesen Bedingungen berührt nicht die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.
        4. Eine gültige und wirksame Version dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist immer unter der Adresse: minialarm.com/terms verfügbar. 
        5. Dieser Wortlaut der Bedingungen ist gültig und wirksam ab [1.5.2019].EINLEITENDE BESTIMMUNGEN
          1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend nur „Bedingungen“ gennannt) herausgegeben von der Gesellschaft eMan s.r.o., Reg.Nr.: 27203824, ansässig in: U Pergamenky 1145/12, Holešovice, 170 00 Praha 7 (nachfolgend nur „Verkäufer“ genannt), dienen als Geschäftsbedingungen für den Verkauf der Ware in Form des Gerätes mit dem Namen „Minialarm“ („Produkt“) im Online-Shop des Verkäufers, der sich unter der Webadresse www.minialarm.com (nachfolgend nur „Online-Shop“ genannt) befindet.. Die Bedingungen regeln besonders die gegenseitigen Rechte und Verpflichtungen zwischen dem Verkäufer und einer Person, die Interesse am Kauf des Produktes hat (nachfolgend nur „Käufer“ genannt), die aus dem über den Internet-Shop abgeschlossenen Kaufvertrag oder im Zusammenhang mit seinem Abschließen entstehen, und sie regeln auch die Rechte und Verpflichtungen hinsichtlich der Nutzung des Online-Shops.
          2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ein untrennbarer Teil jedes zwischen dem Verkäufer und Käufer abgeschlossenen Kaufvertrags, der durch die Bestellung des Kunden und die Bestellbestätigung des Verkäufers gültig wird. 
          3. Diese Bedingungen sind in deutscher Sprache ausgefertigt. Der Kaufvertrag kann in der deutschen Sprache abgeschlossen werden.
          4. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass, um das Produkt benutzen zu dürfen, bei seiner Aktivierung ein Vertrag über die Erbringung von mit dem Produkt zusammenhängenden entgeltlichen Dienstleistungen (nachfolgend nur „Dienstleistungen“ genannt) abgeschlossen werden muss, der sich nach entsprechenden Geschäftsbedingungen richtet (nachfolgend nur „Dienstleistungbezogene Bedingungen“). Ohne einen abgeschlossenen Vertrag ist es nicht möglich, das Produkt gemäß seinen Zweckes zu benutzen. Der Vertrag zur Erbringung der Dienstleistung kann jederzeit gekündigt werden, wobei das Produkt weiterhin nicht mehr benutzt werden darf.
  12. REGISTRIERUNG
        1. Der Internet-Shop ist ohne eine Registrierung zugänglich. Um das Produkt zu kaufen und zu nutzen, ist eine Registrierung erforderlich. 
        2. Die Registrierung des Käufers erfolgt automatisch gleichzeitig mit der Absendung der Bestellung, wobei die E-Mail-Adresse des Käufers benutzt wird. Der Käufer ist verpflichtet nur seine eigene E-Mail-Adresse in der Bestellung einzutragen und damit auch nur echte und richtige Personendaten. Auf Grund der Registrierung wird dem Käufer ein Kunden-Account erstellt (nachfolgend nur „Kunden-Account“ genannt). Der Käufer ist verpflichtet die in der Bestellung angegebenen Daten durch seinen Kunden-Account stets zu aktualisieren.
        3. Der Kunden-Account dient zur Verwaltung der Bestellung, beziehungsweise der abgeschlossenen vertraglichen Beziehungen, wobei er auch dazu dient, Dienstleistungen zu erbringen und ihre Einstellungen auszuführen. 
        4. Der Käufer ist nicht befugt einer dritten Person die Verwaltung seines Kunden-Accounts zu ermöglichen, besonders nicht durch eine Weiterleitung seiner Zugangsdaten, und er trägt die volle Verantwortung für jegliche im Zusammenhang mit der Nutzung seines Kundenaccounts hervorgebrachten Schäden. 
      1. Der Verkäufer kann unter der E-Mail-Adresse info@minialarm.com kontaktiert werden.